Macht – sogar über den Tod

Ein Synagogenvorsteher namens Jaїrus
kam zu Jesus, fiel vor ihm nieder und sagte:

„Meine Tochter ist gestorben;
Komm doch, leg ihr die Hand auf,
dann wird sie wieder lebendig.“

Jesus folgte ihm mit seinen Jüngern.
Als er zum Haus
des Synagogenvorstehers kam
und bemerkte, wie die Leute laut
weinten und jammerten, sagte er:

„Geht hinaus!
Das Mädchen ist nicht gestorben,
es schläft nur.“

Da lachten sie ihn aus.
Er schickte alle hinaus
und nahm außer seinen Begleitern
Petrus, Jakobus und Johannes,
nur die Eltern mit in den Raum.
Er fasste das Mädchen an der Hand
und sagte zu ihm:

„Talíta kum!,
das heißt: Mädchen, ich sage dir,
steh auf!“

Sofort stand das Mädchen auf.

13. So im Kirchenjahr 2018
Mk  5, 22-23;38-41      Lj B

zurück